Light Pink Pointer

♥ Herzlich Willkommen!

Totenköpfe und Schleifchen, Nieten und Glitzersteinchen, Zombies und Kätzchen, schwarz und rosa: eben düster und kitschig...willkommen in meiner Welt! Hier findet sich alles von Outfitposts und der letzten Shoppingausbeute, über Rezepte und Reviews bis hin zum alltäglichen Gemecker über Gott und die Welt. Das Ganze gekonnt gewürzt mit einer kleinen Portion Humor, jeder Menge purer Ironie und etwas Seelenstriptease zwischendurch - denn ich bin mehr als nur eine hübsch gekleidete Hülle.
Und ich hab jede Menge zu erzählen!

noneArina xoxo

Sonntag, 30. Dezember 2012

Photobucket Weihnachten 2012

Photobucket

Hallo meine Lieben ♥

Ja, ich komme etwas spät...wie immer :D
Hattet ihr schöne Weihnachten? Mein Weihnachtstag begann leider eher weniger schön.
Einige hatten sich ja über mein nettes Medikament-Frühstück aus meinem letzten Post gewundert.
Nun, ich weiß nicht wie genau ich es gemacht hatte, aber am 23. saß ich Abends auf dem Boden, spielte mit unseren Katzen und urplötzlich schlief mir mein rechtes Bein ein. Ich dachte mir ehrlich gesagt nicht viel dabei, stand auf und kippte erstmal zur Seite. Ich ging davon aus, dass das taube Gefühl bestimmt schnell wieder weg gehen würde, doch es hielt sich Stunden lang. Ich hatte die Hoffnung, dass es über Nacht weg gehen würde, aber natürlich nicht...wäre ja auch zu schön gewesen.
Das Resultat am nächsten Morgen: Bein ab der Wade abwärts taub und starke Schmerzen im Hüftbereich.
Ich vermutete einen eingeklemmten Nerv oder Ähnliches und fand es sehr seltsam, als die Schmerzen immer stärker wurden. Und so hieß es: Ab zum Notarzt! Na herrlich...so möchte man doch seinen Weihnachtsmorgen verbingen. Selbstverständlich war es in der Notaufnahme komplett überfüllt und ich hatte das Gefühl ich würde an meinem unbequemen Stuhl langsam aber sicher festwachsen. Jedoch war ich froh, dass ich wenigstens einen Sitzplatz hatte: gut 40% der anwesenden Leute standen an den Wänden angelehnt, weil gar nicht genug Sitze im überfüllten Wartezimmer waren. Schön war auch der junge Mann der, warum auch immer, mit einem Kastenstuten (!) im Wartezimmer saß. Er saß links von mir, legte lässig sein frisches Brot auf meinen Beinen ab und schlief. Well...okay then.
Während ich da dann so rum saß konnte ich bemerken wie beinahe im 10minuten-Takt immer mehr taub wurde und schmerzte: Erst der rechte Arm, dann die Hand, dann der Nacken und die Schultern. Ein wirklich gruseliges Gefühl...

Als ich dann irgendwann endlich aufgerufen wurde, ging die eigentliche Untersuchung ziemlich schnell von statten. Die Diagnose: Lumboischialgie.
Der Ischias also...klasse! Mein Dad hat auch Probleme mit dem Ischias, falls mich sowas in Zukunft auch erwartet...na, Prost Mahlzeit!
Jedenfalls bekam ich daraufhin einen absolut tödlichen Medikamente Cocktail verschrieben: Cortison, Penicillin, Valium...klingt schon reizend. Bei einer der Tabletten sagte die Apothekerin extra noch dazu, dass ich die Tabletten NUR Abends nehmen darf, weil sie sehr müde machen. Hätten sie nur das getan, wäre das noch harmlos gewesen, denn gleich am 2. Weihnachtstag konnte ich erneut zum Notarzt, da ich Nachts die spannendsten Effekte bekommen habe nach der Einnahme. Ich dachte mir ich könnte noch etwas wach bleiben, doch weit gefehlt! Von jetzt auf gleich verschwammen die Buchstaben des Laptops vor meinen Augen und ich wusste nur eins: Ich musste mich hinlegen. Und zwar SOFORT.
Ich stand auf und wollte mich in Marcels Bett legen, dass gerade mal 3 kleine Schritte vom Schreibtisch entfernt ist, doch ich schaffte es nicht normal ein Bein vor das andere zu setzen. Ich torkelte total seltsam. Danach erinnere ich mich nur noch daran, dass Marcel nach dem Medikament googlete und mir die abenteuerlichsten Nebenwirkungen vorlas. Es traf fast alles auf mich zu, fehlte nur noch, dass ich weiße Mäuse an den Wänden gesehen hätte.
Mehr weiß ich auch gar nicht mehr, denn dann war ich bereits eingeschlafen.
Marcel meinte am nächsten Tag, dass ich erst nur seltsam lallte und danach gar nicht mehr ansprechbar war.
Nach lediglich 2 Einnahmen musste ich also zumindest dieses Medikament wieder absetzen.
Aktuell gehts mir ganz gut, auch wenn ich heute zeitweise eine zittrige, rechte Hand hatte. Nächstes Jahr geht es dann erstmal zum Hausarzt...

So viel dazu :D
Abgesehen davon hatte ich aber 3 tolle Weihnachtstage hinter mir ^_^
Am Weihnachtsmorgen war Marcel noch bei mir und wir haben schon morgens um 8Uhr unsere Geschenke ausgetauscht ♥ Von mir bekam er ein HALO Figuren Set und die erste Staffel von "Breaking Bad".
Von ihm bekam ich das hier:

Photobucket
Ein Armband mit viel Blingbling und ein schicker Bilderrahmen.
Das Bild ist vom Kölner Weihnachtsmarkt dieses Jahr.
Das Lichternetz war so herrlich kitschig und romantisch ♥

Photobucket
Ein episch-cooler Kaffeebecher und eine zuckersüße Spardose für "seine Prinzessin" :D
Marcel meckerte in der Vergangenheit immer an meiner hässlichen, alten Diddl-Spardose rum, deshalb gab es nun eine die besser zu mir passt. Ich liebe sie ^__^

Photobucket
Rote Fake Litas ♥ Meine Sammlung wächst immer weiter :D diese hier sind sogar erstaunlich bequem im Vergleich zu meinen Nieten Litas z.B. Habe auch schon ein Outfit im Kopf, wozu ich sie tragen möchte *__*

Was esst ihr so Heiligabend? Den klassischen Kartoffelsalat + Bockwürstchen?
Wir haben dieses Jahr Raclette gemacht. Ich liiiebe Raclette! Da kann man wenigstens kuschelig beisammen sitzen, kann zusammen reden und jeder kann essen was er mag. Perfekt! :)
Ich bin was das betrifft wohl die pflegeleichteste Person EVER: Man gebe mir Käse, Mais und Zwiebeln und ich bin den Rest des Abends glücklich :D abgesehen von einem Sojasteak hatte ich nichts anderes gegessen, weils einfach zu lecker ist, haha.

BESCHERUNG!!
Was lag bei euch so unterm Bäumchen?
Bei mir gab es dieses Jahr wieder allerlei tolles Zeugs:

Photobucket
Die Tasche mit den Nieten ist von Oma, die Zombie Tasche von meinen Eltern.
Ich kann es gar nicht erwarten sie auszuführen, ist sie nicht einfach episch gut? :D

Photobucket
Auch alles von Oma ♥
ENDLICH sind alle Harry Potter Filme in meinem Besitz.
Bin wahnsinnig gespannt auf die vielen Extras!
Die Schuhe habe ich bereits ausgeführt und sie sind bequem wie Pantoffeln :D (random Info: Gibt es aktuell bei New Yorker, inzwischen sind sie sogar im Sale!).
Und nein, die Kette ist KEIN Eisernes Kreuz, bevor nun jemand damit ankommt...

Photobucket
DIE SIMS 3!! AWWWYEEAH! Es gibt wirklich keine besseren Spiele als die Sims-Reihen...da lasse ich auch nicht mit mir diskutieren :D "Supernatural" konnte ich noch gar nicht richtig austesten, bin echt gespannt was da so alles auf meine Sims zukommt :D
Die Sailor Moon Mangas waren auch dringend nötig, ich wollte die Serie schon längst wieder angefangen haben (nachdem ich meine alten Bände mal verkauft hatte...duh!!).
Das da hinten links sind übrigens Airbrush-Stifte...nur für Kinder? Keineswegs! Da kann man wahnsinnig schicke Effekte mit machen. Hinten rechts, etwas versteckt, ist meine neue Kamera, die Canon SuperShot A2300. Ich liiiebe sie schon jetzt, sie macht einfach echt tolle Bilder. Nun kann ich auch endlich wieder jeden Mist für euch fotografieren ;D

Photobucket
Green Day Merch geht IMMER! Und das Holzfällerhemdchen passt doch grandios zu dem T-Shirt, oder? :D

Photobucket
Das Kleidchen hab ich auch noch in schwarz und bin froh es nun auch in weinrot zu haben, da ich mich damals geärgert hatte es nur in schwarz bestellt zu haben. Der Pulli rechts wurde bereits auch ausgeführt und ist sooo wahnsinnig bequem, dass man ihn am liebsten gar nicht mehr ausziehen will.

Photobucket
Dieser schöne Schmuckständer war längst überfällig, denn inzwischen hat sie so viel Schmuck bei mir angesammelt, dass ich gar nicht mehr weiß wohin mit dem ganzen Zeugs. Jetzt kann ich wenigstens einen kleinen Teil auf diesen Ständer packen. Die nächste Frage ist jedoch: WO in meinem überfüllten Schlaf- und Schminkzimmer soll ich den nun hinstellen? :D

Photobucket
Ich bin so verliebt in diese Kette, der Stein ist einfach wunderschön ♥ auch hier weiß ich schon genau zu welchem Outfit ich sie tragen will :)

Am ersten Weihnachtsfeiertag waren wir dann bei Marcels Eltern eingeladen. Zur Feier des Tages hatte ich mich etwas schick gemacht, aber das Outfit gibt es erst in einem der kommenden Posts ;D
Von Marcels Eltern bekam ich übrigens diese süße Kette und eine bedruckte Tasse...mal was anderes!

Photobucket
Das Bild ist von Marcels Abschlussfeier, ich mag es total gerne, meine Haare leuchten so schön, haha.

Am zweiten Weihnachtsfeiertag waren wir dann bei meiner Oma. Was an diesem Tag so los war wisst ihr ja dank meines PMD Eintrags bereits.

Und was gab es sonst so?
Insgesamt viel zu viel Essen! Nach Weihnachten traue ich mich gar nicht auf die Waage, ich habe das Gefühl ich wiege mindestens 5kg mehr :DD

Ein paar Tage vor Weihnachten überraschte Laura mich noch mit dieser Kleinigkeit hier:

Photobucket
Wie cool ist diese Kette bitte schön? Ich hab mich total gefreut :) Ich glaube die Kette muss ich dringend mal zu meinem Kreepsville Skelettkleid tragen ♥

Alles in allem waren es sehr, sehr schöne und erstaunlich stressfreie Weihnachtstage. Schade nur, dass das Wetter sowas von un-weihnachtlich war. Das erste Bild in diesem Post entstand Anfang Dezember als ich dick eingekuschelt durch den Schnee laufen konnte. Und Heiligabend? Regen und 17°C...fuck you, Petrus!

Wie habt ihr eure Weihnachtstage verbracht?
Ging bei euch auch alles harmonisch und stressfrei zu oder eher turbulent?

Photobucket
Zum Schluss noch etwas Cat content, da niemand einer süßen Katze widerstehen kann :D
Hier sitzt die kleine Emily übrigens in einem meiner Geschenkkartons die Heiligabend wahnsinnig spannend waren und sofort zum spielen genutzt wurden...ach, ich liebe Katzen ♥

Donnerstag, 27. Dezember 2012

Photobucket Picture my day #12

Gestern war der 12. Picture my day und ich habe gleich eine gute Gelegenheit gehabt meine neue Kamera zu testen...yeah! :D

Photobucket
Verschlafen und dank Medikamenteinfluss total neben der Spur...na, guten Morgen auch!

Photobucket
Was Frau halt so braucht...

Photobucket
*anmal*

Photobucket
ausgehbereit!

Photobucket
Vergeblich nochmal einige Löckchen nach"bearbeiten"

Photobucket
"Frühstück"...yum yum ~__~'

Photobucket
In der Straßenbahn.
Wie man sieht haben meine Locken wahnsinnig "lange" gehalten...
*seufz*

Photobucket
Endlich in Herne angekommen! Weiter gehts mit dem Bus...

Photobucket
Cannelloni (mit Tofu) bei Oma

Photobucket
Kaffee & Kuchen ♥

Photobucket
Marcels Geschenke (von meinen Eltern)

Photobucket
Spontan nochmal zum Krankenhaus...

Photobucket
...da ich leider ein Medikament überhaupt nicht vertragen habe. Urgh.
Mehr dazu im nächsten Post!

Photobucket
Omas Mietze "Baby" ♥♥♥

Photobucket
Kein Latte drin, dafür aber leckere Vanillemilch :3

Photobucket
An Weihnachten isst man eindeutig zu viel...

Photobucket
Zuhause angekommen schnell in meinen Lieblingsschlafanzug hüpfen! :D

Photobucket
Darf ich vorstellen? Das ist Jamie ♥

Photobucket
Flauscheln ♥

Photobucket
Katzen-Entertainerin spielen :D
(Japp, wir haben zwei wunderschöne neue Fellnasen ♥)

Photobucket
Zufällig einen koreanischen Fernsehsender entdeckt und hängen geblieben,
da gerade recht gute Punk Musik lief

Photobucket
"9" geguckt. Echt ein guter Film!

Photobucket
Schnell noch etwas süchteln

...und jetzt geht es endlich ab ins Bett :)

Sonntag, 9. Dezember 2012

Photobucket Anstand, Respekt und Höflichkeit

"Die Jugend von heute hat keinen Respekt mehr"
Weiß Gott wieviele Generationen älterer Menschen haben dies bereits gesagt.
Ich bin gerade mal 21 und schließe mich dieser Aussage schon jetzt mehr als zustimmend an.

Wer mit mir auf Facebook befreundet ist kriegt öfter auch mein Gemecker von unterwegs mit.
Ich bin weiß Gott keine Heilige - auch ich verhalte mich nicht immer 100%ig korrekt.
Dennoch widerfahren mir ab und an unterwegs Situationen, welche mich mehr als nur zum Kopfschütteln bringen. In manchen Situationen schicke ich regelrechte Stoßgebete zum Gott der Musik und dem Erfinder des MP3-Players: Mit Musik in den Ohren muss man SO vieles nicht mitbekommen.
Gut, es entgehen einem auch durchaus lustige Unterhalten um Bus...aber es bleiben einem auch die fiesen Dinge erspart - ebenso wie die schlechte Musik der anderen Mitmenschen. Aber das ist wieder eine andere Geschichte...

Letztens erst ist mir das Kabel meines MP3-Players kaputt gegangen, und so hatte ich keine andere Wahl als nicht nur mit offenen Augen, sondern auch mit ziemlich offenen Ohren durch die Weltgeschichte zu gehen und somit jede Menge Dinge mitzubekommen, welche mir sonst erspart geblieben wären.

So ging ich vor kurzem also komplett musiklos durch die Stadt. Ich kam gerade aus einem Buchladen, bog um die Ecke und lief zur Bushaltestelle. Auf meinem Weg hörte ich bereits bevor ich mich intensiv darauf konzentrierte mehrere Kinder laut kreischend lachen. Als ich aufsah um auszumachen wo die hysterischen Lachanfälle herkamen, sah ich drei Mädchen. Alle maximal 12 Jahre alt. Vielleicht auch ein Jahr jünger, oder gar älter. Ich bin nicht gut im schätzen und so sehr wie sich bereits manche 5. Klässler das Gesicht anmalen und sich aufstylen, ist es für mich nur noch um so schwerer. Dass die Mädels jedoch noch ziemlich jung waren, sah sogar ich ihnen ganz offensichtlich an. Ihr Interesse galt komplett einem Obdachlosen am Rande der Gasse. Schon etwas älter und in verschlissenen Klamotten saß er dort mit einem Pappbecher in der Hand auf dem Boden. Die drei Mädchen rannten noch immer lachend und jodelnd umher - um den Mann herum. Immer im Kreis. Der Mann war stumm.
Dann blieb eines der Mädchen stehen und fing an in ihrer Geldbörse zu wühlen, die anderen beiden feuerten sie wild an.
Inzwischen war ich nur noch wenige Schritte entfernt, als das Mädchen mit der Geldbörse sich dem Mann zögerlich näherte, mit einer ruckartigen Armbewegung scheppernd etwas Geld in seinen Becher pfefferte und mit den anderen beiden Mädchen erneut gröhlend und lachend losrannte. Dieses mal jedoch in Richtung der U-Bahn Station, welche direkt gegenüber von dem Mann war. Bevor sie die Rolltreppe runterfuhren schrie eines der Mädchen folgende Worte zu dem Obdachlosen herüber:
"DAS WAREN 17 CENT! JETZT SIND SIE REICH! 17 CENT! SIE SIND REIIICH!!".
Während alledem saß der Mann nur wie erstarrt auf dem Boden. Sein Blick schweifte komplett ins Leere, aber seine Augen sahen verdächtig wässerig aus.
Laut lachend verschwanden sie im U-Bahn Schacht und das Letzte was ich verständlich vernahm -zwischen all dem schallenden Gelächter- waren die Worte: "Respekt, das hätte ich mich nicht getraut!"

Für eine Millisekunde blieb ich stehen, wusste nicht, was ich gerade am liebsten tun oder sagen würde.
Was auch immer es gewesen wäre, es wäre nicht sehr freundlich gewesen den Mädels gegenüber.
Am liebsten hätte ich laut geflucht und diesen Drecksblagen gesagt wie wahnsinnig asozial sie sind und dass sie lieber zu schätzen wissen sollten was sie haben, anstatt Andere denen es schlechter geht, öffentlich so runterzumachen. Ich hätte dem Mann am liebsten ein paar aufmunternde Worte ausgesprochen, wusste jedoch nicht was. Und ich schämte mich einfach nur, für diese verkorkste Jugend.
Letztendlich stieg ich innerlich brodeln in den Bus und behielt alles für mich.
Dass ich nicht ideal gehandelt habe weiß ich - aber wer kann einem schon sagen was in dieser Situation nun richtig gewesen wäre? Nach Außen hin wirkte ich wohl so als hätte mich das Ganze gar nicht interessiert. Stattdessen hat es mich ganz schön beschäftigt, alleine schon weil ich gar nicht fassen konnte wie so viel Bosheit von drei so unschuldig aussehenden kleinen Mädchen kommen konnte.

Dass eines der Mädchen zum Schluss genau das magische Wort in den Mund nahm, welches ihr eigentlich doch so fremd war, war ihr wohl gar nicht bewusst: Respekt.
Schön, dass sie das Wort wenigstens in ihrem Vokabular aufgenommen hatte.
Traurig, dass sie das Wort in einem komplett falschen Kontext nutzte, denn von "Respekt" fehlte bei dieser Aktion jede Spur.
Noch schlimmer finde ich, dass sie es anscheinend löblicher fand ihre Freundin mit diesen Worten zu beweihräuchern, als hätte sie eine Heldentat vollbracht welche man feiern müsste, anstatt dem Mann genau den nötigen Respekt entgegen zu bringen den er brauchte. Er, und jeder andere ihrer Mitmenschen.

Letztendlich sind es meist aber nach wie vor eher die älteren Generationen die über die jungen Leute schimpfen. Vollkommen zurecht!
Ich frage mich seit wann es anscheinend nicht mehr normal ist, dass man für ältere Leute im Bus einen Sitzplatz frei macht, einer Mutter mit Kinderwagen die Treppe herunter hilft, einem alten Mann mit Rollator aus dem Bus hilft oder der Person hinter einem -ganz egal ob jung oder alt- einfach mal die Tür aufhält.
Ist sowas nicht eigentlich selbstverständlich? Verbietet es einem nicht eigentlich der Anstand sitzen zu bleiben, wenn neben einem in der Bahn eine hochschwangere Frau steht? oder eine ältere Person? jemand mit Behinderung? Warum bleibt man dann bequem sitzen und schaut lieber desinteressiert aus dem Fenster als würde man es nicht mitbekommen, dass eine andere Person den Sitzplatz vielleicht viel nötiger hätte?

Ich erinnere mich noch gut an einen Shoppingtag in der Stadt diesen Sommer. Ich betrat einen Laden, blickte noch einmal nach Hinten und sah dass hinter mir, nur wenige Schritte entfernt, eine alte Dame ebenfalls den Laden betreten wollte. Ich blieb also kurz stehen und hielt er lächelnd die Tür auf.
Und ihr Gesicht sprach Bände.
Zuerst sagte sie nichts, aber das brauchte sie auch nicht. Ihrem Blick konnte man eindeutig ablesen, dass sie nicht damit gerechnet hatte, dass man ihr die Tür aufhalten würde. Sie wirkte richtig erstaunt, als wäre ihr gerade etwas Besonderes widerfahren, dass sie noch gar nicht richtig fassen konnte. Dann strahlte sie plötzlich von einem Ohr zum anderen und sagte:
"Vielen Dank, das ist wirklich lieb von ihnen!"
Ihr Lächeln dabei war herzerwärmend und ich freute mich. Dabei hatte ich einfach nur etwas getan, was ich als ganz selbstverständlich erachte.
Dass die Normen diesbezüglich sich anscheinend geändert haben merke ich immer wieder.
Auch die Worte "Bitte" und "Danke" sind bei einigen anscheinend komplett aus dem Vokabular gelöscht worden und stattdessen durch "Ey" und "Altaaaaah!!" ersetzt worden.

Es schockiert mich bei jungen Personen soetwas zu erleben, da ich sonst immer der Meinung war, dass gerade Kinder (!) nicht so sein sollten. Zwar fehlt ihnen noch die nötige Weitsicht im Leben, aber Respekt vor seinen Mitmenschen ist eigentlich etwas, dass einem ein gutes Elternhaus wortlos mit in die Wiege legen sollte.
Ebenso schockiert mich solch ein Verhalten auch bei älteren Personen, da ich gerade bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen ein gewisses Maß an Reife und Vernunft einfach als gegeben vorraussetze.
Aber anscheinend ist dies ja nicht mehr möglich.
Ich schäme mich manchmal wirklich für meine Mitmenschen.

Man erwartet keine Heldentaten von einem Fremden, aber haltet das nächste mal doch der Person direkt hinter euch einfach mal wieder die Tür auf und freut euch, wenn sie euch dankend anlächelt. Ist ja nicht zu viel verlangt! :)

Samstag, 1. Dezember 2012

Photobucket Outfitpost: desperate but not hopeless.

Photobucket
I don't know where I'm going but I hope I'll go far.

Herrje...ich hinke mal wieder reichlich hinterher, jetzt ist das Outfit auch schon wieder eine ganze Woche alt...naja, egal, ich poste es trotzdem, denn ich mag es eigentlich ganz gerne. Letzten Samstag war ich mit Laura und Riina (& Riinas Freund) in Düsseldorf unterwegs. Eigentlich wäre unsere Gruppe größer gewesen, aber leider haben kurzfristig fast alle abgesagt >__< dennoch war es ein schöner Abend ♥

Photobucket
♥ Jacke - Offbrand
♥ Cardigan - Anne Field
♥ T-Shirt - New Yorker
♥ Rock - H&M
♥ Tasche - Jumex
♥ Fake Spike Litas - Ebay

Photobucket




Photobucket
Die Perücke zur Abwechslung mal  als Zopf zu tragen und meine schwarzen Extensions mit einzubauen,
war eine spontane Idee, gefällt mir aber eigentlich ganz gut. Was meint ihr?


Photobucket
Oh, ich bin so verliebt in diese Tasche...sie ist so herrlich trashig-prollig :DD

 Photobucket

Photobucket

Photobucket
Make-up Close-up!

Als Bonus gibts ein Foto mit Laura und mir. Der Größenunterschied wenn sie ihre Litas trägt, ist einfach zu herrlich. Hab extra für das Bild auch mein schönstes Grundschulkind-Lächeln aufgesetzt ;D

Photobucket